TTC Lautzkirchen 1 – TTC Lebach          9 : 3

Nach der knappen 7:9 Niederlage in der Hinrunde war die Mannschaft motiviert in heimischer Umgebung zu punkten. Dies bewies man in den Doppeln mit einer 2:1 Führung. Werner/Bojtschuk und Orban/Stilgenbauer gewannen mit 3:0 bzw. 3:2 während Walch/Koch 0:3 unterlagen.
Die Motivation zeigte sich vor allem in den Einzeln. Im ersten Durchgang bezwangen Werner (3:1), Walch (3:2), Orban (3:0) und Bojtschuk (3:1) souverän ihre Gegner gegen die sie in der Hinrunde verloren hatten. Koch musste seinem Gegner zu einem 0:3 mit sehr knappen Sätzen gratulieren. Stilgenbauer siegte mit einem deutlichen 3:1. Damit stand es 7:2. Im zweiten Durchgang musste Werner sich dem Routinier Heinrich in einer engumkämpften Partie mit 1:3 geschlagen geben. Danach beendeten Walch und Orban das Spiel mit 3:2 und 3:1. Gratulation an Walch zu seinen beiden starken und spannenden 3:2 Einzeln. Das Spiel endete mit 9:3.
Die Revanche ist mehr als gelungen. Damit steht die Mannschaft auf Platz Sechs in der Tabelle punktgleich mit Rang Sieben und Acht, es bleibt spannend. Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern für die Unterstützung und freuen uns auf ein Wiedersehen zum Heimspiel gegen Gersweiler am 16.03.19.

 

TTC Lautzkirchen 2 – TV 06 Limbach 2          9 : 2

Am heutigen Abend traf die zweite Mannschaft des TTC Lautzkirchen auf die zweite Mannschaft des TV 06 Limbach. In den Doppel lief es nicht so gut. Punkten konnte nur das Doppel Kummer/Hy, die mit starken Drei zu Null Sätzen gewannen. Somit ging die zweite Mannschaft mit 1:2 aus den Doppeln heraus. Nun gab es nur noch Vollgas. Danach konnte keiner der Limbacher der zweiten Mannschaft einen Punkt abgewinnen. So zog sich die Siegesserie durch bis hin zum Spielsieg und Endpunktestand von 9:2.

 

TTG Bexbach TTC Lautzkirchen 3           8 : 8

Die Intensität dieses Spiels versteht man am besten aus einem kurzen Rückblick auf die entsprechende Begegnung der Hinrunde: Bexbach kam nach Lautzkirchen als ungeschlagener Tabellenführen, Lautzkirchen war ebenfalls noch ohne Verlustpunkt aber mit einem Spiel weniger auf dem zweiten Platz. Das Spiel endete nach vielen engen Matches 9:0 für Lautzkirchen! Dementsprechend motiviert trat Bexbach nun zur Revanche an, die ebenfalls heiß umkämpft war. Mit den beiden für Lautzkirchen gewonnen Doppeln von Koch/Heun und Rosinus/Lauer ergab sich im Doppelbereich ebenso wie im vorderen Paarkreuz ein Unentschieden. Dort punkteten Michael Koch und Björn Schieffer jeweils einmal. Das mittlere Paarkreuz entschied Bexbach mit 3:1 für sich, Rüdiger Heun konnte ein Einzel für Lautzkirchen gewinnen. Umgekehrt das Ergebnis im hinteren Paarkreuz, Samuel Bubel mit zwei Siegen und Johannes Lauer mit einem Sieg behielten hier die Oberhand. Insgesamt eine für beide Seiten verdiente Punkteteilung.

 

SSV Wellesweiler – TTC Lautzkirchen 4           6 : 9

Am vergangenen Wochenende war die vierte Mannschaft des TTC Lautzkirchen zu Gast bei dem SSV Wellesweiler. Mit großer Motivation und klarem Siegesgedanken ging die Mannschaft in das Spiel. Allerdings stand es nach den Doppeln für die Heimmannschaft Wellesweiler besser und die Hoffnung auf einen klaren Sieg schwand ein wenig. Nachdem Mika sein Einzel klar verloren hatte und es nun 3:1 für die Gegner stand, merkte die Mannschaft, dass sie ihre Gegner doch etwas unterschätzten. Doch in den anschließend gewonnenen Einzel von Bank Robin und Bank Marvin konnte die Mannschaft aufholen. Yanik konnte seinen Vorsprung leider nicht ausbauen und gab das Spiel im fünften Satz leider ab. Unser jüngster Spieler Klein Fynn brachte eine hervorragende Leistung in seinem ersten Spiel. Er spielte ein extrem knappes und spannendes Match das bis in den fünften Satz ausgespielt wurde, leider verlor er diesen mit 12:10. Nachdem es nun 5:3 für die Heimmannschaft stand, musste der TTC wieder angreifen. In den beiden darauffolgenden Einzeln von Bank Robin und Koch Cheyenne konnte leider nur Cheyenne einen Punkt für die Mannschaft erzielen. Die weiteren Einzel von Schiefer Mika, Bank Marvin und Frey Yanik konnte die Mannschaft dann für sich entscheiden und so lag es in der Hand von Klein Fynn und Koch Cheyenne, ob das Spiel bis ins Schlussdoppel ausgespielt wird. Klein Fynn war seinem Gegner stark überlegen und konnte es mit einem klaren 3:0 Sieg für sich entscheiden. Anders sah es bei dem Spiel von Koch Cheyenne aus die mit zwei Sätzen zurück lag. Doch im dritten Satz kam die Wende. Nachdem der Gegner nervlich am Ende war, ausrastete, ein Time-Out nahm und mit den Worten „ich hab kein Bock mehr“ aus dem Raum gelaufen ist ,waren alle verwundert und dachten, er würde das Spiel schenken. Nach seinem Time-Out kam er allerdings wieder zurück und verlor den dritten Satz mit einem knappen 11:13. In den beiden letzten Sätzen war Cheyenne ihm dann überlegen und konnte das Spiel für den TTC Lautzkirchen entscheiden. Der TTC Lautzkirchen hat ein sehr spannendes und für die Zuschauer und Mannschaft selbst nervenaufreibendes Spiel gezeigt, bei dem sie in fünf Spielen bis in den fünften Satz spielen mussten. Letzten Endes konnte der TTC Lautzkirchen 4 mit einem 6:9 Sieg die Halle stolz und glücklich verlassen.

 

TTF Homburg-Erbach 3 – TTC Lautzkirchen 5           9 : 7

Zu einem wahren Krimi entwickelte sich das Match in Erbach. Gegen diesen Gegner hatte man in der Vorrunde noch gewonnen. Die Doppel liefen besser als eine Woche zuvor in Rubenheim. Armin Walle/Benjamin Walle und Daniel Mark/Roland Schmidt sorgten für eine 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz sorgten Armin Walle und Roland Schmidt mit überzeugenden Siegen für eine 4:1-Führung. Das mittlere Paarkreuz verlief ausgeglichen und der Sieg von Benjamin Walle bedeutete das 5:2. Danach folgte das erste Fünf-Satz-Spiel, das unser Mannschaftsführer Michael Sorg nach mehreren Matchbällen am Ende abgeben musste. Armin Walle mit einem sicheren 3:0 und Roland Schmidt mit dem einzigen für Lautzkirchen gewonnenen Fünf-Satz-Spiel sorgten für die vermeintlich beruhigende 7:4-Führung. Danach folgten allerdings drei Fünf-Satz-Niederlagen, alle mit Matchbällen für Lautzkirchen und alle in der Verlängerung (16:14, 12:10, 12:10). Reiner Koch der verletzungsbedingt als Linkshänder auf Rechts umgestellt hat, hätte sogar der Gegner einen Sieg gegönnt. So musste wiederum das Schlussdoppel für die Entscheidung sorgen, dieses Mal allerdings beim Spielstand von 7:8 gegen Lautzkirchen. Auch dieses Mal behielt der Gegner die Oberhand, sodass Lautzkirchen mit 9:7 unterlag.

 

Jugend Bezirksliga: TTC Wemmetsweiler 2 – TTC Lautzkirchen           6 : 4

Gegen Wemmetsweiler sollte der erste Sieg her. Doch morgens sagte unser Brett erkrankt ab. So mussten es die drei verblieben Akteure richten. Im fünften Satz mussten sich das neue Doppel Niklas/Yannik geschlagen geben. Wemmetsweiler zog in der Folge auf 3:0 davon. Doch Niklas und Yannik brachten unsere Jugend auf 3:2 heran. Leider konnten dann nur Niklas und Maurice noch je ein Spielgewinn zum 4:6 beisteuern. In seinem zweiten Spiel musste sich Maurice erst im fünften Satz nur knapp gegen die Nummer eins geschlagen geben. So knapp liegen Sieg und Niederlage auseinander.

   
© TTC LAUTZKIRCHEN E.V.