Erste und dritte Mannschaft mit Sieg, Lautzkirchen 2 mit Unentschieden im Abstiegskampf

TTC Lautzkirchen 1 – TTV Neiderlinxweiler 2 9:5

Zum Rückrundenauftakt ging es zu Hause gegen den TTV Niederlinxweiler 2. Bereits in der Vorrunde war dies ein 9:7 Krimi, den wir für uns entscheiden konnten. Also waren wir gewarnt, obwohl unser Gegner in der Vorwoche gegen Theley mit 9:0 unter die Räder kam.
Nach den Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung. Nicht wie üblich jedoch siegten Doppel 1 und 3, sondern heute war es das Comeback von Welsch/Beck! In einem Fünfsatzmatch behielten sie mit 11:9 im letzten Satz die Oberhand. Wie schon gewohnt bescherten Orban/Walch im 3. Doppel die 2:1 Führung. Somit bleibt nicht aus, dass Werner/Krauss ihre 1. Saisonniederlage hinnehmen mussten. Schade….
Im vorderen Paarkreuz erwischten die beiden keinen guten Tag, lediglich Kai Werner konnte sein erstes Einzel gewinnen. Jörg Krauss verlor beide Einzel, obwohl er sich im zweiten nach 0:2 Satzrückstand noch in den 5. Satz kämpfte, den aber dann deutlich mit 11:6 verlor. Die Mitte hingegen spielte sich am heutigen Abend in einen Rausch! Steffen Welsch, wie auch Attila Orban gewannen beide Einzel mit jeweils 3:0 Sätzen. Eine grandiose Leistung. Ebenso stark spielte unser Youngster Tobias Walch auf. Im 1. Einzel setzte er einen klaren 3:0 Erfolg und in seinem 2. Einzel behielt er erstmals im 5. Satz die Oberhand. Der Sieg war von großer Bedeutung, da bereits Frank Beck am Nachbartisch seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Leider musste sich Frank auch in seinem 1. Einzel mit 3:0 geschlagen geben, hatte an diesem Abend jedoch zwei sehr starke Gegner!
Fazit des Abends: Gott sei Dank kein Schlussdoppel mehr……

TTG Heiligenwald – TTC Lautzkirchen 2 8:8

Hochspannung zu Beginn der Rückrunde. Die zweite Mannschaft traf am vergangenen Wochenende auf den Tabellennachbarn aus Heiligenwald. Jeder musste gewinnen, um sich die besten Karten im Abstiegskampf zu verschaffen. So versprach auch die Partie ein richtiges Krimi zu werden. Lautzkirchen musste kurzfristig den angeschlagenen Helge Schulz ersetzen, für den Michael Koch in die Mannschaft aufrückte. Ein Grund mehr nun im Doppel volles Risiko zu gehen. Neben dem etablierten Doppel Reiner Koch / Jürgen Walch standen heute Björn Schieffer und Roland Schmidt zum ersten Mal zusammen an der Plattte auf Nummer drei. Patrik Stilgenbauer und Michael Koch versuchten auf Nummer 2 ihr Bestes zu geben. Immerhin konnten sie gegen die Nummer 1 des Gegners einen Satz gewinnen. Der Clou aber ging auf. Jürgen und Reiner siegten klar. Roland und Björn konnten nach schwachem Beginn das Ruder rumreißen und die Partie schließlich im fünften Satz zu ihren Gunsten entscheiden. So stand es 2:1 nach den Eingangsdoppeln für den TTC. Aus Zeitgründen zweier Spieler des Gegners wurde die Reihenfolge der Paarungen vertauscht. Roland siegte sehr deutlich gegen seinen ersten Gegner. Reiner war gegen die Nummer 1 des Gegners nah dran. Im fünften Satz einen Punkt vom Sieg entfernt packte Reiner die falsche Angabe aus, wollte das beim nächsten Matchball (diesmal für den Gegner) verbessern, verwirbelte leider aber nur die Luft…..Schade. Dann waren Michael und Jürgen an der Reihe. Michael verlor nach vier und Jürgen siegte nach vier Sätzen. 4:3 für Lautzkirchen. Björn unterlag seinem ersten Gegner dann etwas unglücklich nach 5 Sätzen. An der Nachbarplatte das umgekehrte Ergebnis für Lautzkirchen. Dort siegte wieder Roland nach fünf Sätzen, nachdem er bereits einen 2:1 Rückstand weggstecken musste. Patriks erstes Spiel ging verloren. Eine unnötige 20:18 Niederlage im ersten Satz kosteten zu viele Nerven und das Spiel war im vierten beendet. Nun stand es erstmals 5:5 unentschieden und die Anspannung war so ziemlich allen Spielen anzumerken. Im vorderen Paarkreuz dann ein Sieg von Reiner und eine Niederlage von Jürgen. Patrik mit guter Leistung im zweiten Spiel brachte Lautzkirchen wieder mit 7:6 in Führung. Dann war Björn wieder an der Reihe und keiner rechnete mehr mit einer Niederlage nachdem die Nummer 4 vom TTC stark begann und mit 2:0 Sätzen das Spiel im Griff hatte. Wie durch ein Wunder kam die Wende und Björn musste leider seinem Gegner nach 5 Sätzen zum Sieg gratulieren. Michael zeigte im letzten Einzel starke Nerven und spielte groß auf und konnte auch gleich den ersten Satz gewinnen. Sein Gegner aber hatte in diesem Spiel einfach deutlich mehr Glück und gewann die folgenden Sätze jeweils nach Verlängerung. Trotzdem eine starke Leistung von Michael, der sich gut verkaufen konnte. So stand es 8:7 für den Gegner und in einem voller Hochspannung geprägten Schlussdoppel ging unser Stardoppel Jürgen und Reiner als Sieger von der Platte und bescherten der zweiten Mannschaft einen ganz wertvollen, wichtigen Punkt, der am Ende vielleicht über Abstieg oder Klassenerhalt entscheiden könnte. Mit diesem 8:8 Unentschieden bleibt Lautzkirchen mit 3 Zählern Vorsprung vor Heiligenwald, die allerdings mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten haarscharf auf einen Punkt herankommen können. Darum muss Lautzkirchen weiter Gas geben um noch einen Überraschungssieg zu verbuchen und den Klassenerhalt endgültig perfekt zu machen. Es bleibt also spannend in der Liga und abzuwarten was noch alles passiert….Lautzkirchen ist topfit und wird die Mannschaften aus Erbach, Mandelbachtal und Co. noch arg ins Schwitzen bringen……(oder vielleicht auch umgekehrt)…..

Rubenheim-Medelsheim – TTC Lautzkirchen 3 7:9

3 Mannschaft des TTC Lautzkirchen gewinnt 9:7 Krimi gegen Rubenheim 1.
Spannender kann Tischtennis nicht sein: Die 3 Mannschaft des TTC Lautzkirchen reiste zum Auswärtsspiel gegen Rubenheim in das Ausweichspiellokal nach Herbitzheim. Lautzkirchen musste 3 Stammspieler ersetzen. Für die verletzten Lothar Hurth, Max Emmrich, sowie Koch Michael, der an die zweite Mannschaft ausgeliehen wurde, kamen Waltemathe Rolf, Breinich Georg und Ahner Viktor in die Mannschaft. Nach den Eingangdoppeln ging Rubenheim mit 2:1 in Führung. Puderer/Waltemathe waren für Lautzkirchen erfolgreich. In den Einzeldisziplinen punktete für Lautzkirchen im vorderen Paarkreuz Puderer zwei Mal, im mittleren Paarkreuz Schneeberger Sven und Schneeberger Jürgen je ein Mal und im hinteren Paarkreuz Ahner Viktor zwei Mal. Beim Spielstand von 7:7 behielt Waltemathe Rolf die Nerven und gewann sein Einzel im hinteren Paarkreuz. Das Schlussdoppel musste entscheiden. Puderer/Waltemathe konnten nach einer Führung von 8:2 im zweiten Satz das Spiel drehen und auch das gesamte Spiel für Lautzkirchen entscheiden. Der Sieg für Lautzkirchen 3 war unter Dach und Fach. Super Leistung der gesamten Mannschaft.

Schüler B: TV Quierschied 2 – TTC Lautzkirchen 1 0:6

Auch unsere jüngste Mannschaft konnte am Wochenende einen Sieg verzeichnen. Die Akteure Carsten Sommer, Fabian Walch, Kevin Bastian sowie Max Gutapfel ließen ihrem Gegner aus Quierschied nicht den Hauch einer Chance und konnten alle Doppel und Einzel für sich entscheiden. Eine super Leistung, weiter so!! Das Spiel der Schüler A wurde verlegt.

   
© TTC LAUTZKIRCHEN E.V.