Lautzkircher Schüler sichern sich Meisterschaft in der Kreisliga Ostsaar

Schüler:

TTC Lautzkirchen - DJK Bildstock 6:0

Die Lautzkircher Schüler haben den Sack zu gemacht und sind mit 26:2 Punkten und 82:9 Spielen Meister der Kreisliga Ostsaar. Es gab in der ganzen Saison nur eine einzige Niederlage. Neben diesem 4:6 war ein 6:3 - Sieg das einzige weitere Spiel, das diese Mannschaft nicht mit 6:0 gewonnen hat. In der Rückrunde wurde auch gegen diese beiden Gegner ein 6:0 erzielt und damit die komplette Rückrunde ausschließlich mit 6:0 - Siegen gestaltet. Hut ab vor dieser Dominanz! Auch einige Ausfälle der Stammspieler Mika Schieffer, Johannes Lauer, Samuel Bubel und Anton Solomantin konnten durch den bärenstarken Ersatz aus der zweiten Schülermannschaft problemlos kompensiert werden. Dass die zweite Mannschaft trotz der Schwächung durch diese Ersatzstellungen dennoch Dritter in der Liga wurde, zeugt vom guten Trainingsbetrieb in Lautzkirchen.
Ein dickes Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Trainer, die seit Jahren eine hervorragende Jugendarbeit leisten. Als Belohnung dürfen die Schüler im nächsten Jahr wieder in der höchsten saarländischen Liga antreten, aus der man sich dieses Jahr freiwillig zurück gezogen hatte.

SG Quierschied/Landsweiler – TTC Lautzkirchen 2 0:6

Die zweite Schülermannschaft sicherte sich mit diesem Sieg einen hervorragenden dritten Platz. Im letzten Spiel wurden Agostini, Grabmayr, Kiefer und Waltemathe selten vor Probleme gestellt. In der Rückrunde unterlag man nur der eigenen ersten Mannschaft und dem Zweiten aus Altstadt. Glückwunsch zu dieser Leistung.

TV Quierschied – TTC Lautzkirchen III 0:6

Eine überzeugende Leistung zeigte unsere dritte Schülermannschaft in Quierschied. Alle Spiele wurden 3:0 gewonnen. Die Mannschaft spielte mit Maximilian Gaurun, Gianluca Innocente, Niklas Muys und Felix Mayer.

Aktive:

TV Limbach 3 – TTC Lautzkirchen 9:7

SV Kirkel – TTC Lautzkirchen 6:9

Am Wochenende stand mit Limbach am Freitag und Kirkel am Samstag ein Doppelspieltag an. Es entickelten sich zwei dramatische spannende Spiele.
Gegen den TV Limbach geriet man mit 2:6 in Rückstand. Nur das Doppel Krauss/Werner sowie das Einzel von Attila Orban konnte gewonnen werden. Der TTC kämpfte sich aber in die Partie zurück. Es wurden durch Fabian Walch, Kai Werner, Steffen Welsch und Jörg Krauss vier Spiele in Folge gewonnen. Leider konnte Attila beim Stand von 6:6 nicht die erstmalige Führung herstellen. Fabian gewann auch sein zweites Einzel und brachte uns auf 7:7 heran. Die beiden letzen Partien gingen dann aber knapp in fünf Sätzen verloren, womit der Endstand von 7:9 zu Buche stand. Mit 8 Spielen über 5 Sätze enstand eine Spielzeit von 4h45m. Selbst Routinier Attila konnte sich nicht an eine längere Party erinnern. Leider blieb uns das verdiente Unentschieden verwehrt.

Am Tag danach sollte die Wiedergutmachung gegen Kirkel folgen. Es folgte Ernüchterung, denn wieder stand es 2:6! Wie am Vorabend konnte nur das Doppel Krauss/Werner und das Einzel von Attila gewonnen werden. Nun schlug die große Stunden von Patrick Stilgenbauer, welcher den erkrankten Armin Walle ersetzte. Bereits am Vorabend hatte Patrick gut gespielt, nun folgte noch eine Steigerung. Trotz eines 0:2 Satzrückstandes drehte er seine Party und brachte uns das 3:6 anstatt eines 2:7, was wohl das Aus bedeutet hätte. Alle anderen folgten dem Beispiel von Patrick und gingen in die Aufholjagd. Es gewannen in Folge Kai, Steffen und Jörg und glichen zum 6:6 aus. Im Gegensatz zum Vorabend gewann Attila auch sein zweites Einzel und brachte die Mannschaft erstmals mit 7:6 in Führung. Fabian legte abermals ein tolles Spiel hin und brachte uns mit 8:6 in Führung. Patrick hatte nun den Sieg auf dem Schläger und nutze dies gnadenlos aus. Gegen einen stark angreifenden Gegner, machte er mit seinen Speedblocks Punkt um Punkt und siegte souverän. Somit wurde aus dem 2:6 ein 9:6!
Ein tolles Wochende mit zwei wichtigen Punkten.

TTC Lautzkirchen 2 - TV Niederwürzbach 5:9

TTC Lautzkirchen 2 - TV Altstadt 2 9:0

TTF Homburg-Erbach III - TTC Lautzkirchen IV 9:4

Lautzkirchen konnte den Sieg aus der Vorrunde nicht wiederholen. Im Doppel gewann Lars Schieffer mit seinem Vater. Im Einzel siegten dann Björn Schieffer(2) und Rolf Waltemathe. Vielleicht wäre noch der ein oder andere Punkt möglich gewesen, wenn die Nerven nicht so häufig blank gelegen hätten, denn im Tischtennis benötigt man viel innere Ruhe zum gewinnen.

   
© TTC LAUTZKIRCHEN E.V.