TTC Lautzkirchen 1 - TTC Kerpen Illingen 2          5 : 9
Im letzten Vorrundenspiel musste sich Lautzkirchen dem Gegner aus Illingen mit 9:5 geschlagen geben. Die Punkte für Lautzkirchen holten: Doppel Welsch/Walch, Krauss/Werner, 1x Krauss sowie mit besonders starker Leistung, 2x Tobias Walch. Lautzkirchen überwintert auf dem siebten Tabellenplatz.

TTC Lautzkirchen 2 - TTC Lebach          9 : 7
Am letzten Vorrundenspieltag empfingen wir in heimischer Halle die Spitzenmannschaft aus Lebach. Die Gäste traten ohne Brett 2 und 3 an, was uns dazu veranlasste die geplante Doppelumstellung wieder über den Haufen zu werfen und wir unsere Stammdoppel auf ihren jeweiligen Positionen beließen. Leider ging der Plan am Anfang nicht auf. Wir lagen, wie schon in den Vorwochen mit, 0:2 in Rückstand. D.Grünholz/J.Walch hielten uns mit ihrem Sieg im Spiel. Im vorderen Paarkreuz konnte Fabian Walch nach starker Leistung mit 3:1 gegen Hell gewinnen, Georg Rupp hingegen unterlag A.Heinrich. Im mittleren Paarkreuz konnte sich Jürgen Walch gegen Grewenig mit 3:2 behaupten und auch Tung Hy spielte stark auf, konnte aber eine 9:3 Satzführung nicht nach Hause bringen und musste seinem Kontrahenten Engel gratulieren. Auch im hinteren Paarkreuz das gleiche Bild; Steffen Koch setzte sich in seinem Einzel durch, während Daniel Grünholz dem Routinier auf Gästeseite gratulieren musste. So liefen wir weiter unserem 1:2 Rückstand aus den Doppeln hinterher; aktueller Spielstand 4:5 aus unserer Sicht.
Nachdem dann Fabian Walch trotz guter Leistung in allen Sätzen mit nur zwei Punkten Differenz gegen den vielfachen Saarlandmeister Alois Heinrich unterlag und Georg am Nebentisch gegen Hell unterlag, schien das Spiel bei einem 4:7 Rückstand schon verloren.
Doch Jürgen Walch spielte gegen Engel ganz abgeklärt und fuhr ebenso wie Tung Hy am Nachbartisch einen weiteren Sieg ein und beim Stande von 6:7 keimte wieder etwas Hoffnung auf. Steffen Koch konnte danach mit seinem zweiten Erfolg an diesem Abend zum 7:7 ausgleichen.
Auch Daniel Grünholz ließ sich dieses Mal nicht aus der Ruhe bringen und konnte trotz 1:2 Rückstand sein Einzel noch mit 3:2 gewinnen und wir lagen erstmals in Führung; 8: 7 !
Das Schlussdoppel sollte dann noch einmal alles bieten, was Tischtennis so faszinierend macht; Kantenbälle und Netzroller, Alt gegen Jung, abgewehrter Matchball und vergebene Chancen, Spielübersicht und Erfahrung gegen Unbekümmertheit und jugendliche Dynamik! Doch der Reihe nach: Am Anfang schien es so, dass die Routiniers Heinrich/Grewenig auf Lebacher Seite nach einem 11:8 und 11:8 und 2:0 Führung ihrer Mannschaft den Punkt sichern könnten. Alois Heinrich nutzte jede Schwäche unserer jungen und unerfahrenen Spieler gnadenlos aus, aber Steffen Koch/Fabian Walch ließen sich an diesem Abend auch vom 0:2 Rückstand nicht beirren und lernten zusehends im Verlauf des Spiels. Sie hielten dem enormen Druck stand und kamen mit ihren tollen Vorhand- und auch Rückhandtopspins zurück ins Spiel. Mit 11:5 und 11:5 holten sie sich die Sätze Drei und Vier. Im fünften Satz zogen Steffen und Fabian, unter dem frenetischen Beifall ihrer Mannschaftskollegen und der nun anwesenden Spieler der Fünften und Ersten Herrenmannschaft auf 8:4 davon, doch mehrere leichte Fehler brachten die Gäste wieder ins Spiel. Bei einer 9:8 Führung für uns und einem tollen Vorhandball spielte A.Heinrich den Ball unerreichbar an die Tischkante und plötzlich schien alles dahin. Beim Stande von 11:12 hatte Lebach Matchball, doch Steffen und Fabian kämpften für ihr Team, kamen zurück und holten sich mit 14:12 den Sieg und sicherten uns mit diesem 9:7 Erfolg 2 wertvolle Punkte im Abstiegskampf.
Ein besonderer Dank geht an Jürgen Schneeberger, der uns als einziger Zuschauer von Beginn an unterstützte und auch noch, nachdem er fast von einer Wasserflasche getroffen worden wäre (sorry Jürgen).
Ein Dankeschön noch vom Schreiber dieser Zeilen für die wirklich harmonische und schöne Vorrunde mit dieser jungen 2. Mannschaft (Dank auch an Passi und Gabriel) und zu guter Letzt an Tung Hy, der um unseren Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen, das leckere Homburger Brauwasser beim letzten Heimspiel spendierte!

TTV Ballweiler - TTC Lautzkirchen 3          5 : 9
Sieg beim Tabellenzweiten - Sieben Fünfsatz-Spiele
Die Eingangsdoppel Koch/Walch (16:18 im fünften Satz) und Schieffer/Lauer gingen verloren, Rosinus/Bubel siegten im fünften Satz. Eine erfolgreiche Serie in den Einzeln ergab eine 8:3 Führung. Nachdem Rosinus und Walch unglücklich verloren, kam Ballweiler noch mal heran. Doch Samuel Bubel machte gegen den erfahrenen Norbert Kneifeld mit 14:12 im fünften Satz den Sack zu.
Die Punkte steuerten bei: Doppel (1), Koch (2), Schieffer (2), Rosinus (1), Walch (1), Bubel (2)
8:8 Punkte nach der Vorrunde. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, klasse gemacht Jungs!

TTC Lautzkirchen 4 - DJK Bildstock 3          9 : 3
Die 4. Mannschaft des TTC Lautzkirchen spielte am elften und zugleich letzten Spieltag der Vorrunde auswärts gegen die DJK Bildstock 3. Als leicht favorisiert ging die Vierte ins Spiel. Das Spiel wurde überraschenderweise klar mit 9:3 gewonnen. Hier zeigte sich die deutliche Steigerung aller Spieler und besonders der Jugend gegenüber dem Saisonstart. In den Eingangsdoppeln konnten sich Rüdiger Heun / Helge Schulz und Anton Solomatin/Mario Di Stefano jeweils mit 3:0 durchsetzen. Leider ging dann Doppel zwei knapp mit 3:2 verloren. Somit hatten wir nach den Doppeln 2:1 Punkte. Im vorderen Paarkreuz wurde wie am letzten Spieltag durch Rüdiger Heun und Helge Schulz jeweils zwei Zähler geholt. In der Mitte sicherte Karl Heinz Puderer einen Punkt. Trotz guter Leistung ging Anton Solomatin diesmal leer aus. Hinten ließen Mario Di Stefano und Mika Schieffer nichts anbrennen. Jeder holte einen Zähler für die Vierte. Durch diesen Sieg wurde die Vorrunde mit dem Platz 5 und 14:8 Punkten abgeschlossen.

TTC Oberwürzbach 3 - TTC Lautzkirchen 5            9 : 1
Am Samstag spielte man gegen den Tabellenersten TTC Oberwürzbach 3. Das erste Doppel musste 3:0 abgegeben werde. Das zweite Doppel war ein spannendes Spiel, das 3:2 an Oberwürzbach ging. Im Doppel Drei konnten Bank und Frey 3:0 gewinnen und so ging es 2:1 nach den Doppeln in die Einzel. Dort waren die Spiele gut gewesen, aber es hatte leider nicht gereicht. Das zweite Einzel von Schmidt war spannend bis zum letzten Punkt und ging im fünften Satz mit 12:10 an Oberwürzbach. So verloren wir 9:1 im letzten Spiel der Vorrunde.

   
© TTC LAUTZKIRCHEN E.V.